Seit 1879 Tradition und Fortschritt

Mitreden – Mitentscheiden, als selbständiger Unternehmer
Mitglied sein in einer engagierten Gemeinschaft

Willkommen! Impressum Kontakt

Mitteilungen von Kammern und Innungen

Leistungs- und Gewerbeschau 2012: Goldener Herbst lockte viele Besucher in die Weinstadt

Sonntag, 30.09. 2012

Leistungs- und Gewerbeschau des Handwerk- und Gewerbevereins war ein großer Anziehungspunkt

Alle zwei Jahre findet die Leistungs- und Gewerbeschau anläßlich des historischen Wieslocher Herbstmarktes statt. Oberbürgermeister Franz Schaid­hammer hatte wieder die „gute Stube“, das Rathaus, als Ausstellungsfläche zur Verfügung gestellt und den Besuchern präsentierten sich schön dekorierte Stände mit umfangreicher Information.

Wie ein altes Möbelstück aufgearbeitet werden kann, konnte man sowohl im Polsterbereich als auch bei der Restaurierung als „vorher“ und „nachher“ begutachten. Ob neue Auslegware oder ein attraktives Outfit für die Fenster, Licht- oder Sonnenschutz, oder gar überhaupt neue Fenster, Fachgespräche mit den Repräsentaten der Betriebe machten die Besucher schlauer. Im Außenbereich gab es Anregungungen zur Gartengestaltung, zu individuellen Möbeln nach Maß oder eigenen Ideen. Auf Wohnungssuche, sich verkleinern oder vergrößern? Viele Angebote für individuelles und zeitgemäßes Wohnen konnten in Augenschein genommen werden. Auch viele Fragen rund ums Wohnen konnten erörtert und geklärt werden, wie beispielweise Energieversorgung oder Mieter- und Eigentümerrechte. Bei Krankheit oder Mobilitätseinschränkungen im Alter ist das „Essen auf Rädern“ eine Alternative zur Erhöhung der Lebensqualität in den eigenen vier Wänden. Auch hierüber konnte man sich eingehend informieren. Ein Foto vom eigenen Anwesen, ohne einen Hubschrauber mieten zu müssen, auch so etwas ist möglich.

Am Nachmittag spielte die Girlsband „Crazy Angels“, die mit ihrem eigenen Sound und selbstgetexteten Liedern viele neue Fans gefunden hatte.

Statt restaurieren und renovieren lieber in ein neues Zweirad investieren? Auch hier mangelte es an Angeboten nicht. Von Fahrrädern für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten, bis zum E-Bike für die etwas in die Jahre gekommene Muskelkraft fehlte nichts. Rasanter waren natürlich die Motorräder. Am Samstag sorgten Charly P. und Freunde für eine super musikalische Stimmung auf dem Marktplatz.

Am Sonntag begannen die Aktivitäten mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche. Anschließend hatte die Zimmerer-Innung für Attraktivität und Überraschungen auf dem Marktplatz gesort. Sehenswert die Da Vinci-Brücke, die zeigte wie alt und ausgefeilt Handwerkskunst ist. Ebenso spannend war der Aufbau des schwebenden Dachstuhls. Auch die Freisprechung der Lehrlinge, alle in typischer Zimmermannskluft, in den Gesellenstand mit Übergabe der Gesellenbriefe durch Obermeister Swen Koppert war ein Einblick in das traditionsreiche Handwerk.

Wie kreativ und aktiv es an der Hubert Sternberg Schule zugeht zeigen nicht nur die zahlreichen Objekte zur Stadtverschönerung, die bisher dort gefertig wurden. Auch künftige Schulabgänger konnten sich die ein oder andere Berufs- und Ausbildungsidee holen.

Die Handwerker und Gewerbetreibenden waren mit der Leitungsschau höchst zufrieden, ein Zeichen, dass sich ihre Anstrengungen und Mühen gelohnt hatten.

zurück